Bestattungsarten

 

Unsere Bestattung AEVUM in Wien übernimmt alle Erledigungen, die nach einem Todesfall eintreten. Mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Sie in schweren Zeiten, beginnend mit dem Erwerb der Sterbeurkunde bis hin zur Bestattung nach Ihren Wünschen.

 

TODESFALL ZU HAUSE

Falls ein Todesfall bei Ihnen zu Hause eintritt, muss nach der Totenbeschau der Verstorbene abgeholt werden. Es steht Ihnen frei ein Bestattungsunternehmen für die Überführung zu bestimmen. Unsere Bestattung AEVUM übernimmt in Wien und Umgebung zu günstigsten Konditionen den Transport des Verstorbenen von zu Hause oder aus Pflegeheimen, wie auch die sachgerechte Kühlung bis zu der Kremation oder Bestattung. Tag- und Nachtdienst: 0676/552 1140.

 

Weiter>>

 

FEUERBESTATTUNG – URNENBESTATTUNG

Unsere Bestattung AEVUM in Wien steht Ihnen bei der vollständigen Organisation zur Verfügung. Auf Wunsch können wir die Kremation - nach vorläufiger Absprache -innerhalb von 24 Stunden organisieren. 

Weiter>>

 

ERDBESTATTUNG - SARGBESTATTUNG

Unsere Bestattung AEVUM übernimmt die vollständige Organisation einer Erdbestattung inklusive aller Formalitäten und Amtswege. Suchen Sie sich in unseren Filialen einen Sarg und weiteres Bestattungszubehör aus, die finanziell und qualitativ Ihren Ansprüchen entsprechen.

Weiter>>

 

NATURBESTATTUNG

Sie haben den Wunsch, die Verstorbene naturnah und an einem besonderen Ort bestatten zu lassen? Unsere Bestattung AEVUM bietet verschiedene Möglichkeiten der Naturbestattung an. Wenden Sie sich bitte an unsere MitarbeiterInnen, die Ihnen behilflich sein werden.

Weiter>>

 

URNE ZU HAUSE

Nach der Kremation des Verstorbenen bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, die Urne mit nach Hause zu nehmen. Auf Wunsch wird die Erledigung der erforderlichen Genehmigung bei der MA 40 (Ansuchen auf Privatbegräbnisstätte) von unseren MitarbeiterInnen übernommen.

Weiter>>

 

INTERNATIONALE ÜBERFÜHRUNGEN

Unsere Bestattung AEVUM übernimmt die Überführung der im Ausland verstorbenen Personen, die Erledigung aller notwendigen Formalitäten, Erwerb der erforderlichen Genehmigungen, wie auch die vollständige Organisation der Bestattung zu Hause in Österreich. Auch bei der Überführung einer in Österreich verstorbenen Person stehen wir Ihnen zur Seite. Auch in diesem Fall übernehmen wir die Überführung, die Erledigung aller Formalitäten, Kontaktaufnahme mit der Botschaft und dem ausländischen Bestattungsunternehmen.

Weiter>>

 

STERNENKINDER

Kinder, die während der Schwangerschaft oder bei der Geburt versterben, nennt man Sternenkinder.

Die Gesetze in Österreich unterscheiden zwischen Sternenkindern unter 500 g und über 500 g Geburtsgewicht.

Bei Sternenkinder unter 500 g Geburtsgewicht (Fehlgeburten) herrscht außer in Kärnten, Tirol und Oberösterreich Bestattungspflicht. Allgemein erfolgt keine Beurkundung, jedoch besteht seit 2017 die Möglichkeit der Registriegung am Standesamt.

In Wien werden Fehlgeburten eingeäschert und viermal im Jahr in einer Sammelgrabstelle auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt. Eine Bestattung auf eigene Kosten ist natürlich auch möglich.

Sternenkinder über 500 g Geburtsgewicht (Totgeburten) müssen bestattet werden. Es erfolgt eine Registrierung am Standesamt und es wird eine Sterbeurkunde ausgestellt.

Auf Wunsch der Hinterbliebenen können Sternenkinder unabhängig von ihrem Geburtsgewicht in einem Erdgrab bestattet oder in ein Familiengrab beigesetzt werden. Die Möglichkeit einer Feuerbestattung besteht auch, in Form von anschließender Beisetzung, sowie Privatbegräbnisstätte.

Wir unterstützen Sie!

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.

 

ISLAMISCHE BESTATTUNG

AEVUM Bestattung kümmert sich um die Abwicklung einer islamischen Bestattung in Wien gemäß muslimischer Riten und Vorschriften.

Nach islamischer Tradition sollte die Bestattung möglichst schnell nach dem Sterbefall stattfinden.

Die rituelle Waschung wird bei weiblichen Verstorbenen von Frauen und bei männlichen Verstorbenen von Männern durchgeführt. Nach den Vorgaben des Islam werden die Verstorbenen mit warmem Wasser und Seife dreimal von Kopf bis Fuß gewaschen und danach in weiße Leinentücher gewickelt.

Die Verstorbenen werden nach rechts schauend in den Sarg gelegt so, dass das Gesicht nach Mekka schaut. Die Verwendung eines Sarges ist in Wien gesetzlich vorgeschrieben.

Im Freien werden das rituelle Totengebet und die Freisprechung vor der versammelten Gemeinde abgehalten. Alle müssen dabei stehen, ein Niederwerfen ist nicht gestattet. Der Verstorbene wird von mindestens vier Männern zum Grab getragen.

Muslimische Gräber sind alle im rechten Winkel nach der heiligen Stadt ausgerichtet.

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.


JÜDISCHE BESTATTUNG

Eine jüdische Bestattung findet so schnell wie möglich statt, spätestens drei Tage nach dem Versterben. Seit fast 2.000 Jahren herrscht im Judentum das Gebot der schlichten Bestattung. In Österreich wird dies in der Weise umgesetzt, dass alle Verstorbenen gleichermaßen in einem weißen Sterbehemd (Tachrichim) und in einem einfachen Holzsarg beigesetzt werden.

Beim Gang zum Grab werden Gebete und Psalme vorgetragen. Während des Absenken des Sarges in die Erde wird die Hesped, das Abschiedsgebet gesprochen. Die Trauergäste verabschieden sich mit drei Schaufeln Erde, die sie auf den Sarg werfen. Wenn dieser mit Erde vollständig bedeckt ist, wird das Kaddischgebet, das Totengebet gesprochen. Traditionell werden Gewänder eingerissen, die K´riah, um den Seelenschmerz durch den Verlust zu symbolisieren.

Im Judentum ist nach dem Religionsgesetz eine Feuerbestattung untersagt.

Der älteste jüdische Friedhof befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof, weitere jüdische Friedhöfe befinden sich in Wien-Währing und Wien-Floridsdorf.

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.

 

EDELSTEINBESTATTUNG

Erinnerungen halten ein Leben lang, ein personalisierter Generationenstein hält für die Ewigkeit. In einem weltweit neuartigen Verfahren werden Elemente aus Asche oder Haaren extrahiert und personalisierte Edelsteine, sogenannte Generationensteine gefertigt.

Bei einer Edelsteinbestattung kann zusätzlich jeder weiteren Bestattungsform nachgegangen werden, da nur ein kleiner Teil der Asche oder wenige Haare benötigt werden. Sie ist eine unvergleichliche Bestattungsform, es handelt sich dabei um eine besonders einfühlsame Art Abschied zu nehmen.

Die aus dem Haar oder der Asche extrahierten Elemente erschaffen den persönlichsten Edelstein der Welt. Besonders ist auch die Farbenvielfalt der Saphire und Rubine, diese variiert individuell und ergibt sich aus der Einzigartigkeit der Elemente.

Die Metamorphose in einem Saphir oder Rubin ermöglicht eine ewig andauernde Erinnerung, die gespürt und auch bei sich getragen werden kann. Es entsteht ein Erinnerungsstein und unvergängliches Erbstück über Generationen hinweg, das eine persönliche Geschichte erzählt.

Die komplette Fertigstellung und Übergabe des Generationensteins an die Hinterbliebenen erfolgt innerhalb von 30 Arbeitstagen.

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.

 

ALTERNATIVEN ZUR SOZIALBESTATTUNG

Grundsätzlich gilt in Österreich Bestattungspflicht. Können die Kosten für eine Beerdigung von den Angehörigen oder aus dem Vermögen des Verstorbenen nicht gedeckt werden, findet eine Sozialbestattung (Armenbestattung) statt. Leider haben die Angehörigen bei einer Sozialbestattung kaum Mitspracherecht. Weder beim Termin noch bei dem Beisetzungsort kann mitentschieden werden.

Der finanzielle Aufwand, der im Fall einer Bestattung auf den Trauernden zukommt, ist beträchtlich und kann verunsichern. In sozial gerechtfertigten Fällen bietet AEVUM Bestattung spezielle Konditionen an. Wir helfen Ihnen eine Bestattung nach Ihren Vorstellungen zu gestalten, die sich im Rahmen Ihrer finanziellen Möglichkeit befindet. Lassen Sie sich von uns beraten.

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.

 

GRUFTBESTATTUNG

Der wesentliche Unterschied zur Beisetzung in einem herkömmlichen Erdgrab ist, dass der Sarg nicht in direkten Kontakt mit der Erde kommt. Eine Gruft ist eine gemauerte Grabstelle, sie kann oberirdisch oder unterirdisch angelegt sein.

Für eine Bestattung in der Gruft ist ein spezieller Gruftsarg erforderlich. Dieser kann aus Metall oder Holz bestehen. Beide Särge müssen über einen Metalleinsatz verfügen, welcher luftdicht verlötet wird. Urnen können ebenfalls in einer Gruft beigesetzt werden.

Gerne erstellen wir für Sie ein unverbindliches Angebot.

 

Überführung im Inland

 

 

Erdbestattung Feuerbestattung Urne zu Hause

Alternative Bestattung

Überführung im Inland Internationale Überführung