Bestattungsarten

 

Unsere Bestattung AEVUM in Wien übernimmt alle Erledigungen, die nach einem Todesfall eintreten. Mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Sie in schweren Zeiten, beginnend mit dem Erwerb der Sterbeurkunde bis hin zur Bestattung nach Ihren Wünschen.

 

TODESFALL ZU HAUSE

Falls ein Todesfall bei Ihnen zu Hause eintritt, muss nach der Totenbeschau der Verstorbene abgeholt werden. Es steht Ihnen frei ein Bestattungsunternehmen für die Überführung zu bestimmen. Unsere Bestattung AEVUM übernimmt in Wien und Umgebung zu günstigsten Konditionen den Transport des Verstorbenen von zu Hause oder aus Pflegeheimen, wie auch die sachgerechte Kühlung bis zu der Kremation oder Bestattung. Tag- und Nachtdienst: 0676/552 1140.

Weiter>>

 

FEUERBESTATTUNG – URNENBESTATTUNG

Unsere Bestattung AEVUM in Wien steht Ihnen bei der vollständigen Organisation zur Verfügung. Auf Wunsch können wir die Kremation - nach vorläufiger Absprache -innerhalb von 24 Stunden organisieren. 

Weiter>>

 

ERDBESTATTUNG - SARGBESTATTUNG

Unsere Bestattung AEVUM übernimmt die vollständige Organisation einer Erdbestattung inklusive aller Formalitäten und Amtswege. Suchen Sie sich in unseren Filialen einen Sarg und weiteres Bestattungszubehör aus, die finanziell und qualitativ Ihren Ansprüchen entsprechen.

Weiter>>

 

NATURBESTATTUNG

Sie haben den Wunsch, die Verstorbene naturnah und an einem besonderen Ort bestatten zu lassen? Unsere Bestattung AEVUM bietet verschiedene Möglichkeiten der Naturbestattung an. Wenden Sie sich bitte an unsere MitarbeiterInnen, die Ihnen behilflich sein werden.

Weiter>>

 

URNE ZU HAUSE

Nach der Kremation des Verstorbenen bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, die Urne mit nach Hause zu nehmen. Auf Wunsch wird die Erledigung der erforderlichen Genehmigung bei der MA 40 (Ansuchen auf Privatbegräbnisstätte) von unseren MitarbeiterInnen übernommen.

Weiter>>

 

INTERNATIONALE ÜBERFÜHRUNGEN

Unsere Bestattung AEVUM übernimmt die Überführung der im Ausland verstorbenen Personen, die Erledigung aller notwendigen Formalitäten, Erwerb der erforderlichen Genehmigungen, wie auch die vollständige Organisation der Bestattung zu Hause in Österreich. Auch bei der Überführung einer in Österreich verstorbenen Person stehen wir Ihnen zur Seite. Auch in diesem Fall übernehmen wir die Überführung, die Erledigung aller Formalitäten, Kontaktaufnahme mit der Botschaft und dem ausländischen Bestattungsunternehmen.

Weiter>>

 

STERNENKINDER

Kinder, die während der Schwangerschaft oder bei der Geburt versterben, nennt man Sternenkinder.

Weiter>>

 

ISLAMISCHE BESTATTUNG

AEVUM Bestattung kümmert sich um die Abwicklung einer islamischen Bestattung in Wien gemäß muslimischer Riten und Vorschriften.

Weiter>>


JÜDISCHE BESTATTUNG

Eine jüdische Bestattung findet so schnell wie möglich statt, spätestens drei Tage nach dem Versterben. Seit fast 2.000 Jahren herrscht im Judentum das Gebot der schlichten Bestattung. In Österreich wird dies in der Weise umgesetzt, dass alle Verstorbenen gleichermaßen in einem weißen Sterbehemd (Tachrichim) und in einem einfachen Holzsarg beigesetzt werden.

Weiter>>

 

EDELSTEINBESTATTUNG

Erinnerungen halten ein Leben lang, ein personalisierter Generationenstein hält für die Ewigkeit. In einem weltweit neuartigen Verfahren werden Elemente aus Asche oder Haaren extrahiert und personalisierte Edelsteine, sogenannte Generationensteine gefertigt.

Weiter>>

 

ALTERNATIVEN ZUR SOZIALBESTATTUNG

Grundsätzlich gilt in Österreich Bestattungspflicht. Können die Kosten für eine Beerdigung von den Angehörigen oder aus dem Vermögen des Verstorbenen nicht gedeckt werden, findet eine Sozialbestattung (Armenbestattung) statt. 

Weiter>>

 

GRUFTBESTATTUNG

Der wesentliche Unterschied zur Beisetzung in einem herkömmlichen Erdgrab ist, dass der Sarg nicht in direkten Kontakt mit der Erde kommt. Eine Gruft ist eine gemauerte Grabstelle, sie kann oberirdisch oder unterirdisch angelegt sein.

Weiter>>

 

ORTHODOXE BESTATTUNG

Eine christlich-orthodoxe Bestattung gliedert sich in folgende drei Abschnitte, die Heilige Messe, die Verabschiedung und der Gang zum Grab.
Bei den verschiedenen christlich-orthodoxen Kirchen ist eine Feuerbestattung nicht erlaubt, denn eine Verbrennung macht die Auferstehung unmöglich.

Weiter>>

 

EXHUMIERUNG

Als Exhumierung wird das Freilegen eines bereits bestatteten Verstorbenen aus seinem Grab bezeichnet. Dafür wird die Grabstätte wieder geöffnet. Für eine Exhumierung wird die Zustimmung des „Grabinhabers“ benötigt.
Oft hat eine Exhumierung Familiäre Beweggründe. Dies kann beispielsweise der Wunsch sein, den Verstorbenen an einem anderen Ort beisetzen zu lassen, oder nach der Einäscherung des Verstorbenen die Urne mit nach Hause zu nehmen.

Weiter>>


Überführung im Inland

Erdbestattung Feuerbestattung Urne zu Hause

Alternative Bestattung

Überführung im Inland Internationale Überführung
Fügen Sie diesen Code außerdem direkt nach dem eröffnenden -Tag ein: